Waschmaschine – sparsam wie nie

Waschmaschine

Die ersten Waschmaschinen brauchten extrem viel Strom und Wasser. Noch vor zwei Jahrzehnten waren mehr als 2 Kilowattstunden Strom und mehr als 100 Liter Wasser bei einem Waschgang notwendig, um die Wäsche sauber zu bekommen. Moderne Waschmaschinen sind da sehr viel genügsamer und kommen häufig mit der Hälfte an Wasser und Strom aus. Besonders sparsame Modelle benötigen heutzutage nicht einmal mehr 40 Liter Wasser pro Waschprogramm und die Wäsche wird makellos sauber.

Zudem gehen viele moderne Waschmaschinen mit der Wäsche sehr viel schonender um als früher. Entsprechen wirkt die Wäsche länger wie neu und hält auch länger. Sogar Kleidung, die aufgrund ihrer Empfindlichkeit nur als Handwäsche bearbeitet werden sollte, kann inzwischen vielen Modellen anvertraut werden. Die unterschiedlichen Waschprogramme stellen sich auf den Inhalt in der Waschtrommel optimal ein.

Waschmaschinen – größere Kapazitäten trotz geringerem Verbrauch

Zudem sind auch die Kapazitäten bei den verschiedenen Waschmaschinen-Modellen stetig gestiegen. Viele Waschmaschinen können inzwischen doppelt so viel Wäsche in der Trommel bewältigen als die vor zehn Jahren auf den Markt gekommenen Geräte. So müssen Hausfrauen seltener den lästigen Waschtag einlegen. Auch beim Schleudern hat sich einiges getan. Die Kleidungsstücke werden bei vielen Waschmaschinen so gut geschleudert, dass nur noch wenig Restfeuchte übrig bleibt. Entsprechend leicht und schnell trocknet die Wäsche später.

BILDPRODUKTBEWERTUNGPREISANGEBOT
1 Bauknecht WA Soft 8F41 Waschmaschine Frontlader / A+++ -10% / 1400 UpM / langlebiger Motor / Nachlegefunktion / Wasserschutz / weiß
€ 434,00 * * inkl. MwSt. | am 21.11.2019 um 12:04 Uhr aktualisiert
2 Haier HW80-B14636 Waschmaschine FL / A+++ / 97 kWh/Jahr / 1400 UpM / 8 kg / Vollwasserschutz: Aqua Protect Schlauch und Bodenwanne / weiß
€ 399,00 * € 425,00 * inkl. MwSt. | am 21.11.2019 um 12:04 Uhr aktualisiert
3 Siemens iQ700 WM16W540 iSensoric Premium-Waschmaschine / A+++ / 1600 UpM / 8kg / Weiß / VarioPerfect / Antiflecken-System / Selbstreinigungsschublade
€ 568,00 * € 999,00 * inkl. MwSt. | am 21.11.2019 um 12:07 Uhr aktualisiert
4 Siemens iQ100 WM14B222 iSensoric Waschmaschine / 1400 UpM / 6 kg / Weiß / SpeedPerfect / WaterPerfect / Super15
€ 376,00 * € 589,00 * inkl. MwSt. | am 21.11.2019 um 12:07 Uhr aktualisiert
5 Samsung WW70K4420YW / EG AddWash Waschmaschine Frontlader / A+++ / 1400UpM / 7 kg / Weiß / AddWash / SmartCheck
€ 518,90 * € 699,00 * inkl. MwSt. | am 21.11.2019 um 12:05 Uhr aktualisiert
6 Bauknecht WA Soft 7F4 Waschmaschine Frontlader/A+++/1400 UpM/langlebiger Motor/Nachlegefunktion/Wasserschutz/weiß
€ 359,00 * * inkl. MwSt. | am 21.11.2019 um 12:05 Uhr aktualisiert

Zielgerichtet zur neuen Waschmaschine

Wer noch eine alte Waschmaschine betreibt, für den lohnt sich aufgrund der größeren Kapazität und des enormen Sparpotentials die Anschaffung einer neuen Waschmaschine, selbst wenn die alte noch funktioniert. Wenn die Entscheidung für die Anschaffung einer neuen Waschmaschine gefallen ist, heißt es bei der Auswahl einige Kriterien zu beachten, um ein Modell zu kaufen, dass den eigenen Ansprüchen gerecht wird. Auf folgende Punkte sollte bei der Wahl der Waschmaschine geachtet werden:

Bauart und Beladungstyp

Grundsätzlich gibt es zwei Gruppen von Waschmaschinen – die Toplader und die Frontlader. Die Namen geben bereits Auskunft über den Unterschied bei diesen Modellen. Frontlader haben das klassische Bullauge vorne am Gehäuse, durch welches die Wäsche in die Trommel gelegt wird. Toplader hingegen  werden von oben befüllt, wozu die obere Abdeckung angehoben werden muss. Auf diese Geräte kann man im Bedarfsfall also nichts draufstellen und sie sollten frei stehen. Frontlader, die mit einer Standardhöhe von 85 cm und einer Breite von meist 60 cm daher kommen, hingegen können gut in eine Küchenzeile unter der Arbeitsplatte integriert werden.

Kapazität

Die Trommelgröße ist bei Waschmaschinen ein wichtiges Unterscheidungskriterium. Schließlich ergibt sich daraus, wie viel Wäsche für einen Waschgang in die Trommel gefüllt werden kann. Aktuelle Modelle fassen in der Regel fünf bis acht Kilogramm Schmutzwäsche. Allerdings gibt es auch Waschmaschinen, die 10 oder 12 Kilogramm Fassungsvermögen mitbringen. Je größer der Haushalt und je mehr Schmutzwäsche anfällt, desto größer sollte auch die Kapazität der Waschmaschine gewählt werden.

Verbrauchsangaben beachten!

Wie bei allen Elektrogeräten ist es auch beim Kauf einer Waschmaschine wichtig, auf die  Energieeffizienzklasse zu achten. Empfehlenswert sind Modelle der Klassen A, A+, A++ oder noch besser A+++. Zudem tragen auch spezielle Programmangebote der Waschmaschine zum Energiesparen bei. Wenn also ein Kurzprogramm oder ein Eko-Programm angeboten werden, umso besser. Neben dem Stromverbrauch ist auch der Wasserverbrauch beachtenswert. Den Wasserverbrauch müssen Hersteller ebenfalls auf dem Energielabel ausweisen.

Waschmaschine

Gut geschleudert, ist halb getrocknet

Das Schleudern hat Einfluss auf die spätere Trockenzeit der Wäsche. Je mehr Umdrehungen die Wäschetrommel in der Minute schafft, desto mehr Wasser wird aus der Wäsche gepresst. Gängige Waschmaschinen-Modelle erreichen heute zwischen 1.000 und 1.800 Umdrehungen pro Minute. Die jeweilige Schleuderleistung müssen die Hersteller auf dem Energieeffizienzlabel angeben. Auch die Schleuderleistung wird in Effizienzklassen eingeteilt, wobei die Klasse A mit maximal 45 % Restfeuchte am besten ist. Es sollte allerdings auch die Möglichkeit geben, die Schleuderleistung manuell zu beeinflussen. Schließlich soll empfindliche Wäsche in der Regel nicht zu stark geschleudert werden.

Extras und Waschprogramme

Waschmaschinen bieten zahlreiche unterschiedliche Waschprogramme, so dass für jedes Gewebe eine optimale Behandlung möglich ist. Natürlich kann eine Fülle von Programmen auch zu Verwirrung führen. In jedem Fall sind die Grundwaschprogramme wie Kochwäsche, Buntwäsche, Feinwäsche, Wollprogramm und Schonprogramm. Kurzwaschprogramme für leicht Verschmutztes sind ebenfalls praktisch. Vorteile bringt auch ein Kaltwaschprogramm. Mit diesen Programmen können Waschvorgänge an den Verschmutzungsgrad der Wäsche angepasst werden. Je mehr Programmauswahl ein Gerät bietet, desto besser funktioniert dies natürlich.